[Home]  [Infoscreen]  [Program]  [Staff]  [Service]  [:Events:]  [Research]  [Contact]  [Works]  [Search] 

								

Events/
Symposien/

living social – nachhaltig wohnen

SYMPOSIUM

• ZEIT, ORT

   Dienstag, 14. Oktober 2014, 9:30 – 14:00 Uhr
   Technische Universität Wien, 1040 Wien,
   Karlsplatz 13, Stiege 7, 3. Stock,
   HS 17 Friedrich Hartmann Hörsaal

• THEMATIK

   Welche Anforderungen stellen Menschen in ver-
   schiedenen Lebenslagen vor dem Hintergrund
   vielfältig werdender Lebensstile an ihre Wohnung
   und ihr Wohnumfeld? Welche Kriterien müssen
   Wohngebäude erfüllen, um auf diese verschiedenen
   Bedürfnisse und Lebensphasen eingehen zu können? Kriterien für „das längerfristig Soziale“ sind nicht
   mehr so eindeutig, worauf können wir uns stützen? Nachhaltiges Handeln erfordert einen Blick in die
   Zukunft – wodurch ändern sich gegenwärtig die Rahmenbedingungen des Wohnens?

   Das Symposium stellt sich diesen Fragen der sozialen Nachhaltigkeit im Wohnbau. Dazu sind Expertinnen
   eingeladen, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln Themenaspekte beleuchten und im direkten Austausch
   mit den Teilnehmerinnen, ihr Wissen zur Verfügung stellen.

   Dieses Symposium bietet den einmaligen Rahmen für Information und Austausch und Zusammenarbeit von Expertinnen, Interessentinnen und Studierenden. Die Teilnahme an den einzelnen Programmpunkten ist ohne Anmeldung möglich. Interessentinnen und Studierende aller Jahrgänge sind ausdrücklich auch als aktive Mitwirkende an den Themenpanels willkommen! Dieses Symposium ist gleichzeitig Auftakt Veranstaltung zum "living_social - nachhaltig wohnen" Entwerfen
  

PROGRAMMABLAUF

   9:30-11:30 Impulsvorträge 

     + Ian Banerjee – Architekt, Fachbereich Soziologie für Architektur
     + Silvia Forlati – Architektin, SHARE architects, Forschungsarbeit zu Innovationen im sozialen Wohnbau
     + Mark Gilbert – Architekt und Stadtplaner, Mitglied des Grundstücksbeirats der Stadt Wien
     + Eva Kail – Leiterin der ehemaligen Leitstelle für Alltags- und frauengerechtes Planen und Bauen in
                          Wien, Stadtbaudirektion

     + Beate Lubitz-Prohaska – Architektin, Ökologieinstitut, Leitung des Forschungsprojektes
                                                 „living_gender Planungshandbuch“

   12:00-13:00 Themen Panels 

    + Gleich und Gleich - Vor- und Nachteile von Durchmischung oder homogenen Gruppen in Wohnquartieren?
    + Wie frau sich bettet - Inwiefern spielt das unmittelbare Umfeld einer Liegenschaft eine Rolle
       für die Lebensqualität?
    + Mit Maß und Ziel - Entsprechen unterschiedliche Lebensstile etwa gleichen Wohnbedürfnissen?
    + Aug um Aug - Was sind vorprogrammierte Schwierigkeiten im Zusammenleben im Geschoßwohnbau? 
    + In der Nacht sind alle Katzen grau - Woran kann man die Zufriedenheit von Bewohnerinnen
       erkennen / messen / dokumentieren?

   13:00-14:00 Podiumsdiskussion

     + Ergebnisse der Themenpanels, Diskussionsrunde mit Expertinnen.


Konzept und Organisation:

          Adele Gindlstrasser + Sabina Riss

  

 

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics