[Home]  [Infoscreen]  [:Program:]  [Staff]  [Service]  [Events]  [Research]  [Contact]  [Works]  [Search] 

								

Program/
Bachelorstudium/
Archiv/
Bachelorarbeiten/
Bachelorentwerfen 2013W/

Bachelorentwerfen "Live - In Privat In Public"

Lehrbeauftragte

   Sabina Riss-Retschitzegger

Data

   253.558_Entwerfen (Bachelor) 8,0h [10,0 ECTS]

Thema

Urbanes Wohnen agiert in Spannungsfeld privat-gemeinschaftlich-öffentlich und bezieht den unmittelbar erweiterten Lebensraum mit ein. Wohnen und Wohnfolgeeinrichtungen  sind Orte der Regeneration, der Arbeit, der Produktion und Kommunikation. Neue Wohn/Arbeitsmodelle entstehen durch die Auswirkungen von globaler Vernetzung,  interkultureller Kooperation, neuen Arbeitsformen und demografischen Entwicklungen. Diese erfordern räumliche Strukturen, welche Benutzermix, Vielfalt und Selbstorganisation zulassen. Ebenso wichtig wie die Verschränkung von privatem und öffentlichen Raum sind informelle Zonen und Leerräume für unvorhersehbare Entwicklungen.

Situation

In einem heterogenen Randgebiet des 14. Wiener Bezirks, unmittelbar an der U3 gelegen, befinden sich noch Bereiche mit urbanem Verdichtungspotenzial. Vorwiegend monofunktionaler Geschosswohnbau, Sportanlagen, Kleingärten, eingeschossige Bebauung und eine bauliche Schutzzone prägen das lokale Erscheinungsbild. Das Areal von derzeit kleingewerblich genutzten Grundstücken hat das Potential ein identitätsstiftender Wohn-, Arbeits- und Kommunikationsort zu werden.

Aufgabe

Auf dem definierten Areal sollen die vorhandenen Flächennutzungen und –widmungen hinterfragt und in einer erhöhten Dichte zukunftsweisende Formen des urbanen Lebens entwickelt werden. Entstehen soll eine Bebauungsstruktur mit Wohnen und Wohnfolgeeinrichtungen (Ateliers, Arbeiten, Kleingewerbe, Geschäfte, soziale Infrastruktur) sowie öffentlichen Freibereichen, die als lokaler Katalysator fungiert. Ein höchstmögliches Maß an Miteinander von privaten, halböffentlichen und öffentlichen Einrichtungen ist zu entwickeln, das Rückzug und soziale Interaktion gleichermaßen erlaubt. Wie gemeinschaftlich, nutzervielfältig, funktionsübergreifend und öffentlich kann Wohnen in diesem Kontext sein?

Termine

  Erstes Treffen: 07. Oktober 2013, 09.00
  Korrekturen: wöchentlich, Montag 09.00 - 14.00, Seminarraum 3
  Intensivphase: 25. bis 28. November
  Zwischenpräsentation: 2. Dezember
  Jury: Gunther Koppelhuber (nomad/KMT), Herbert Peter
  Schlusspräsentation: Montag 27. Jänner 2014
  Jury: Ulrike Hausdorf  (HadlerbisHausdorf Architekten)
  Christiane Klerings (Leiterin Gebietsbetreuung Stadterneuerung GB*6/14/15)

AUSSTELLUNG

Die Entwurfsprojekte werden in Kooperation mit der Gebietsbetreuung Stadterneuerung
6., 14., und 15. Bezirk ausgestellt.
Ausstellungseröffnung Dienstag 6. Mai 2014
Ausstellungsdauer 6. Mai bis 16. Mai 2014
Ausstellungsort: GB*-Außenstelle "vorOrt" 1140 Wien, Linzer Strasse 61
www.wohnbau.tuwien.ac.at/index.php

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics