[Home]  [Infoscreen]  [:Program:]  [Staff]  [Service]  [Events]  [Research]  [Contact]  [Works]  [Search] 

								

Program/
Masterstudium/
Archiv/
Entwerfen/
Entwerfen 2011W/

"Design Build 2011"

Planung und bauliche Umsetzung eines mehrgeschossigen Funktionsmöbels für die youngCaritas in einem Stadtbahnbogen in der Wiener Spittelau.

 

Lehrbeauftragte
   Peter Fattinger, Daniel Hora


Data
   253.230_Entwerfen 8,0h [10,0 ECTS]
   255.037_Workshop Wohnbau 3,0h [4,0 ECTS]


Situation

Im Rahmen des Design-Build Projekts können Architekturstudierende reale Planungs- und Bauaufgaben ausführen. Dabei werden von der ersten Recherche und Entwurfsskizze über die Entwicklung von Modellen und Detailplänen, die Kommunikation mit Bauherren, NutzerInnen, Behörden, Förderstellen und Sponsoren bis hin zur eigenhändigen Ausführung aller Bauarbeiten sämtliche Phasen eines kleinen, aber realen Bauprojekts mit allen damit verbundenen Verantwortungen und Konsequenzen von den Studierenden in Teamarbeit selbst durchlaufen. Die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen externen AkteurInnen stellt dabei für die Studierenden eine ebenso wichtige Lernerfahrung dar wie das kollektive Arbeiten innerhalb des studentischen Teams. Durch eigenverantwortliches und ergebnisorientiertes Arbeiten an einer konkreten, realen Planungs- und Bauaufgabe wird ein sehr direkter und unmittelbarer Lerneffekt erzielt.

Aufgabe

Für die youngCaritas, eine Einrichtung der Caritas Wien, die soziale Themen für junge Menschen erlebbar macht, Wissen vermittelt und soziales Engagement ermöglicht, soll im Rahmen dieser Lehrveranstaltung ein Raum geplant und gebaut werden, der als Anlaufstelle für interessierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dienen soll.

Diese Räumlichkeit soll Leuten offen stehen, die durch ihr soziales Engagement etwas bewegen möchten. Die Lokalität soll Meetings, Vorträgen, Workshops, Filmvorführungen  aber auch Feiern und Musikveranstaltungen Raum bieten und sich sichtbar im Stadtbild abzeichnen.

Standort / Anforderungen

Konkret soll für die youngCaritas ein Stadtbahnbogen in der Spittelau adaptiert werden. Der ca. 700 m3 fassende leere Raum, der im Stich des Gewölbes eine Höhe von über 10 Metern bietet, soll durch ein mehrgeschossiges Funktionsmöbel bespielt werden. Im Zuge dieser Entwurfsübung, die mit einem Workshop kombiniert ist, soll dieses raumgreifende Objekt von den teilnehmenden Studierenden in Teamarbeit entwickelt und eigenhändig in die gebaute Realität umgesetzt werden.

Geplanter Übergabe- und Eröffnungstermin des Objekts ist Anfang April 2012. Da Design-Build-Projekte ein kollaboratives Arbeiten vorsehen, und auf einem kollektiven Entscheidungsfindungsprozess basieren, ist die Teilnahme an den gemeinsamen Intensivphasen unumgänglich. Handwerkliche Erfahrung ist von Vorteil, jedoch nicht Pflicht. Vielmehr ist Engagement, Zeit, Teamfähigkeit und Leidenschaft gefragt, gemeinsam eine architektonische Idee in die gebaute Realität umzusetzen, mit allen damit verbundenen Verantwortungen und Konsequenzen.

Termine

RECHERCHE- UND KONZEPTIONSPHASE (6.10.-27.10.)

06.10.2011 // 14:00 // Seminarraum 3
Einführungsvorlesung Fattinger/Hora
Inputlecture Alice Uhl (youngCaritas)
Ausgabe der Recherchethemen (Bearbeitung in der folgenden Woche in 2er Teams) anschließend Lokalaugenschein zum Bauplatz in Spittelau (mit U4)

13.10.2011 // 14:00 // Treffpunkt Resselpark vor Haupteingang
Exkursion Design-Build-Projekt PARKLIFE am Rennbahnweg (mit U1) Präsentation der Rechercheergebnisse (in 2er Teams) im PARKLIFE-Mehrzweckraum

14.10.2011 bis 20.10. // täglich ganztags // Raum wird noch bekanntgegeben gemeinsame Intensivwoche Konzeption

27.10.2011 // 14:00 // Seminarraum 3
Zwischenjury Konzept



ENTWURFSPHASE (4.11.-17.11.2011)

4.11. bis 10.11.2011 //täglich ganztags // Raum wird noch bekanntgegeben gemeinsame Intensivwoche Entwurf

17.11.2011 // 14:00 // Seminarraum 3
finale Präsentation Entwurf vor Jury




AUSARBEITUNGSPHASE (18.11.-22.12.2011)


gemeinsames Einarbeiten der Empfehlungen der Jury und finale Überarbeitung des Entwurfs


weiteres Arbeiten an unterschiedlichen Bereichen/Aufgaben in einzelne Teams:

* Erstellung der Unterlagen für die Baupolizeiliche Einreichung / Bauanzeige

* Ausschreibung/Beauftragung/Ausführung Bodenplatte, Estrich, HKLS

* Ausführungs- und Detailplanungen der einzelnen Funktionsbereiche des Möbels

* Materialtests und Materialbestellungen

* Erstellung einer kompletten Corporate Identity für das Projekt

wöchentliches Jour Fixe zum Update zwischen den verschiedenen Teams
jeweils Donnerstags 14:00 // Seminarraum 3




BAUPHASE (16.01.2012 bis Ende März 2012)

Die eigenhändige Herstellung des Funktionsmöbels wird in unterschiedlichen Intensivphasen einzelner Teams unterteilt erfolgen, die sich in Abhängigkeit des Entwurfs im Zuge des Projektfortschritts ergeben werden.



ERÖFFNUNG UND DOKUMENTATION (April 2012)

Die Übergabe und feierliche Eröffnung soll im April 2012 erfolgen.
Abschließend soll das Projekt und sein gesamter Entstehungsprozess in einer kleinen Publikation dokumentiert werden.

 

Recherchethemen

1. raumgreifende Möbel / Raummöbel / Möbel=Raum

2. Möbel als "Maschinen? / Transformer

3. Möbel-Hybride/multifunktionale Möbel / multifunktionale Räume

4. flexible Arbeitsplätze / mobile Workstations

5. Bauteilproduktkatalog: Rollen / Schieben, Heben / Senken, Drehen / Klappen, Ziehen / Stossen

6. Stiege als Möbel / Sitzstufen / Split-Levels / Podeste / Bühnen

7. High-tec / Low-tec

8. Vertikalität / Höhenrausch / Aussicht / Einblick / Balkon / Terrasse

9. NutzerInnenprofil Jungendliche / Architektur für Jugendliche

10. Referenzprojekte in Gürtelbögen

 

Download

 

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics